Deutsch Russisches Zentrum Sachsen e.V.

Logo
Sprechzeiten: Montag - Donnerstag: 9 - 15 Uhr,
Freitag: 9 - 13 Uhr
und nach Vereinbarung
Telefon: (03 41) 30 65 225
Telefax: (03 41) 30 65 226
E-Mail: drz-sachsen@primacom.net
Internet: www.hddl.de/druz
Ansprechpartner: Geschäftsführer/Vorstandsvorsitzender Herbert Schmidt, Zimmer: 209

1994 bis 2015 - einundzwanzig Jahre Deutsch-Russisches Zentrum

Arbeitsschwerpunkte:

  • Integration von Migranten (Juden) und Spätaussiedlern in Deutschland
  • Deutsch-Russische Partnerschaft - Kooperation mit Institutionen in der Russischen Föderation
  • Unterstützung der deutschen nationalen Minderheit in der Russischen Föderation (Russlanddeutsche)

Projekte im Rahmen des Sächsischen Bündnisses für Kommunikation:

Bereich Kommunikationstraining

  • Kommunikationstraining für Anfänger und Fortgeschrittene

Bereich Integrationslotsen für Migranten und Spätaussiedler

  • Dolmetscher- und Übersetzungsleistungen
  • Hilfe bei der Wohnungssuche und beim Abschluß von Mietverträgen
  • Beratung und Begleitung bei Vorsprachen in Behörden und Institutionen
  • Vermittlung von Terminen bei Rechtsanwälten, Notaren und Ärzten, auf Wunsch auch Begleitung
  • Unterstützung bei Inanspruchnahme von konsularischen und anderen Leistungen durch das Generalkonsulat der Russischen Föderation in Leipzig und der Botschaft der Russischen Föderation in Berlin

Bereich Klub „Gshelka“

  • Veranstaltungen zu Fest-, Feier- und Gedenktagen
  • Kulturelle und künstlerische Veranstaltungen
  • Ästhetische Erziehung vorwiegend für Kinder und Jugendliche (Musik, Tanz, Malerei u.a.)
  • Regelmäßige Treffen „Stammtische“ für Eltern und Interessengruppen

Institut für West-Ost-Studien (IWOS) beim Deutsch-Russischen Zentrum Sachsen e.V.

Arbeitsschwerpunkte:

  • Integration von Migranten in der BRD
  • Integration von Spätaussiedlern und Juden als Staatsbürger in der BRD
  • Die deutsche nationale Minderheit in der Russischen Föderation – Geschichte, Kultur, Lebensweise
  • Deutsche in Russland – Russen in Deutschland: Individualgeschichte und kulturelle Interaktion

Das IWOS führt populär-wissenschaftliche Veranstaltungen, wissenschaftliche Symposien, Kolloquien, Konferenzen und Workshops durch.